Geschichte

Das Autohaus Gerlach kann auf eine langjährige Tradition im automobilen Bereich zurückblicken.

Bereits im Jahre 1911 machte der Urgroßvater, Robert Gerlach I., seinen Führerschein und war damit schon automatisch als Kfz-Mechaniker qualifiziert - der Grundstein für das Autohaus Gerlach war somit gelegt.

 

 

1950 - Erste Werkstatt

1950 eröffnete Robert Gerlach II eine kleine Kfz-Werkstätte in Friedburg, die in der Folge als Lehrwerkstatt von Robert Gerlach III diente und in der er seine Ausbildung zum Kfz-Techniker absolvierte.

Ab 1956 wurden dann die ersten Renaults verkauft - in erster Linie die Modelle 4CV und Dauphine.

 

 

 

 

 

1961 - Offizieller Renault Händler

1960 wurde der erste offizielle Renault Händlervertrag unterzeichnet und Jahre geprägt von großen Verkaufserfolgen, aber auch von hohem Arbeitseinsatz und Engagement der Familie Gerlach folgten.

1973 übernahm Robert Gerlach jun. den Betrieb und die goldenen Jahre der Marke Renault - mit Automobilklassikern wie R4 und R5 - zogen ins Land.

 

 

 

1983 - Neuer Standort Straßwalchen 1977 startete Robert Gerlach den Bau des modernen Autohauses Gerlach in Straßwalchen, welches bereits im Jahr darauf feierlich eröffnet werden konnte. Ausgestattet mit einem großzügigen Schauraum, einer Einbrennlackiererei und einer weitreichend dimensionierten Werkstatt übertraf das Autohaus Gerlach jegliche Standards in der Automobilbranche. 

 

 

1985 trat die heutige Inhaberin Brigitte Gerlach in den elterlichen Betrieb ein und übernahm Zug um Zug immer mehr Aufgaben und Verantwortung bis sie im Jahr 2000 den Betrieb übernimmt.

Mit harter Arbeit und mit einer gehörigen Portion Mut hat Brigitte Gerlach in der männlich dominierten Branche viel erreicht. Heute beschäftigt Brigitte Gerlach 20 Mitarbeiter und verkauft jährlich mehr als 350 Fahrzeuge... und sie kann stolz auf das 55-jährige Firmenjubiläum im März 2005 zurückblicken